„Lauf-Challenge“ ist neuestes Projekt

Aktiv bleiben trotz Corona – so lautete der Leitsatz des Jugendfördervereins (JFV)Unter-Flockenbach/Trösel während der Einschränkungen. Das Vereinsgeschehen war durch die Vorgaben fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Doch mit der Jugendleitung und den Trainern verfügt der JFV über ein engagiertes Team, das mit Ideen und Engagement dafür gesorgt hat, gemeinsam diese außergewöhnliche Zeit zu überstehen, wie es in der Mitteilung des JFV heißt. Beispielsweisewurden im Rahmen einer Weihnachtsaktion kleine Präsente von den Trainern an die Spieler coronakonform an den Haustüren übergeben.

Außerdem wurde schon früh ein Konzept für das Onlinetraining entwickelt, sodass die JFV-Traineraltersgerechtes Training für zu Hause angeboten haben. Zum einen, damit sich die Kinder etwas fithalten können, zum anderen, damit der Kontakt erhalten bleibt. Das neueste Projekt ist eine „Lauf-Challenge“, bei der die Teams – bei den Kleinsten teilweise vertreten durch die Eltern – gegeneinander antreten und Kilometer sammeln. Auch dies wird super angenommen, heißt es weiter in der Mitteilung.

Parallel laufen im Vorstand und in der Jugendleitung auch schon die Planungen für eine eventuelle Fortsetzung der Runde beziehungsweise für die neue Saison 2021–22. „Wir freuen uns, dass die Mehrzahl der Trainer ihr Engagement beim JFV fortsetzen möchte und wir dadurch den Kindern mit den gewohnten Trainerteams ein altersgerechtes Training anbieten können“, betont der JFV.
Derzeit laufen auch schon Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit in einigen Jugendmannschaften auf dem Großfeld mit dem VfL Birkenau. Ziel sei es, für beide Vereine eine breite und damit solide Basis zu bieten. „Mit Freude haben wir als Verein natürlich die Informationen für den Re-Start aufgenommen. Auch hier wird seitens der Jugendleitung und der Vorstandschaft an einer schnellen Rückkehr zum Trainingsbetrieb gearbeitet“, teilt der JFV abschließend mit, der sich bei seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern in dieser nicht alltäglichen Zeit bedankt. Da es nun wieder mit dem Trainingsbetrieb weitergeht, sind fußballbegeisterte Kinder willkommen.

(Quelle: WN/OZ vom 10.03.2021)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.